Connect with us

Heimwerken A-Z

Kaufratgeber Regenbekleidung – Diese Eigenschaften sollte sie aufweisen

Veröffentlicht

on

Damit das Arbeiten auf dem Bau auch bei regnerischem Wetter sicher und möglichst unbeschwert gelingt, sind angemessenes Schuhwerk und robuste Textilien unverlässlich. Welche Faktoren bei der Regenbekleidung elementar sind, wird in diesem Ratgeber beschrieben.

Sicherheit

Eines der wichtigsten Auswahlkriterien für Regenbekleidung ist die Sicherheit. Dies betrifft in besonderem Maß die Regenschuhe. Diese sollten rutschfeste Sohlen aufweisen, um Unfällen vorzubeugen. Gleichzeitig sind Reflektoren sinnvoll, da mit Regen meist verminderte Sichtverhältnisse einhergehen. Reflektoren an Jacken und Hosen gewährleisten, dass Träger unmittelbar sichtbar sind und von Fahrzeugführern nicht übersehen werden können. Je nach Einsatzort sind außerdem gut erkennbare Neonfarben empfehlenswert, um die Warnfunktion zu verstärken.

Tragekomfort und Funktionalität

Nicht weniger bedeutsam, sind die beiden Eigenschaften Tragekomfort und Funktionalität. Wird bei Wind und Wetter gearbeitet, sollte Regenbekleidung die Körperbewegungen keinesfalls einengen, sondern möglichst flexibel darauf reagieren. Ergonomische Schnitte sind ideal. Gleichzeitig ist Funktionalität gefragt. Taschen, Kapuzen, leichtgängige Reißverschlüsse und verstellbare Bündchen sind nur ausgewählte Elemente, die Regenkleidung zu sinnvollen Begleitern avancieren lassen. Praktische Regenbekleidung für Handwerker sowie Heimwerker mit ausreichend Bewegungsfreiraum und funktionaler Ausrüstung führt der Arbeitsbekleidungshersteller Engelbert Strauss online. Alternativ stehen stationäre Fachhändler zur Verfügung, um eine geeignete Ausrüstung vor Ort zu kaufen.

Schutz vor Nässe – Dichtigkeit prüfen

Entscheidend bei Regenbekleidung ist ihre Wasserdichtigkeit. Nicht abweisend, sondern dicht. Wie zuverlässig Jacken und Hosen vor Nässe schützen, können Verbraucher dank der europäischen Norm DIN EN 343:2003 für Schutzkleidung gegen Regen erfahren. Nach dieser Norm gilt Bekleidung ab einer Wassersäule von 800 Millimetern (Klasse 2) beziehungsweise ab 1.300 Millimetern (Klasse 3) als wasserdicht. Doch diese Wassersäule ist für Handwerker und Heimwerker nicht ausreichend. Hochwertige Regenbekleidung für Personen, die im Freien aktiv arbeiten, Wind sowie Regen ausgesetzt sind und auch kniend oder sitzend tätig werden, sollten auf eine Wassersäule von mindestens 4.000 mm Wert legen. Ob die Jacke oder Hose aber 10.000 oder 20.000 mm Wassersäule aufweist, ist zweitrangig. Die Grenze von 4.000 mm ist ausschlaggebend.

Wissenswertes zur Wassersäule

Um die Wasserdichtigkeit von Regenbekleidung anzugeben, kommt die Wassersäule als Maßeinheit zum Einsatz. Zur Bestimmung der Wassersäule eines Kleidungsstücks, wird ein hydrostatischer Wasserdrucktest durchgeführt. Die äußere Oberfläche wird mit Wasser konfrontiert, wobei mit einem Wasserdruck von Null gestartet wird. Abhängig davon, wie viel Wasserdruck zum Zeitpunkt herrscht, an dem ein dritter Tropfen durch die Oberfläche hindurchdringt und ob die Wassersäule je nach Norm um 100 oder 600 Millimeter pro Minute steigt, wird dieser in Millimeter Wassersäule angegeben.

Allein mit der Wassersäule ist es aber nicht getan. Damit Regenbekleidung tatsächlich dicht hält, müssen auch Reißverschlüsse und Nähte genauestens betrachtet werden. Sind die Nähte nicht verschweißt beziehungsweise wasserdicht versiegelt und Reißverschlüsse nicht abgedeckt, dringt Feuchtigkeit schnell ins Innere und die Dichtigkeit ist stark eingeschränkt. Bei Jacken mit Kapuze sollte auf dessen Formgebung und Futtermaterial geachtet werden. Ein Futter aus Baumwolle zieht die Feuchtigkeit regelrecht ins Jackeninnere, weil sich das Naturmaterial zügig vollsaugt. Ein schlechter Schnitt kann das Eindringen von Nässe ebenfalls begünstigen.
Besonders hoch ist der Schutz vor Nässe in der Regel bei Produkten mit 3-Fach-Schutz. Hierbei werden Oberstoff, Membran und Futter laminiert und nicht, wie bei vielen günstigeren Regenkleidern, lediglich beschichtet. Die innovative Konstruktion garantiert maximale Stabilität und einen sehr guten Regenschutz. Nachteil: Regenkleidung mit Membran ist teuer. Eine günstigere Alternative sind Modelle, dessen Membran auf Obermaterialien aufgebracht wird.

Atmungsaktivität für maximalen Tragekomfort

Regenbekleidung, die keine atmungsaktive Eigenschaft aufweist, ist zum Arbeiten ungeeignet. Stimmt die Wassersäule, hält die Bekleidung zwar von außen trocken, doch wenn der Schweiß nicht nach außen abtransportiert werden kann, kühlt der Körper durch die verbleibende Feuchtigkeit auf der Haut schnell aus. Die Atmungsaktivität von Regenkleidung kann über den RET- oder den MVTR-Wert nachvollzogen werden. Zur Orientierung:

  • RET-Wert: Ein Wert zwischen 0-6 gilt als sehr gut. Je niedriger der Wert, desto atmungsaktiver das Material.

  • MVTR-Wert: Textilien mit einem MVTR-Wert ab 10.000g/m²/24h gewährleisten eine sehr gute Atmungsaktivität.

Stehen bei Bedarf zusätzliche Lüftungsöffnungen zur Verfügung, optimiert das den Tragekomfort bei starker körperlicher Anstrengung.

Pflege für Regenbekleidung

Regenkleidung kann nach häufigem Waschen und Tragen an Wasserdichtigkeit einbüßen. Um den Schutzeffekt aufzufrischen, lässt sie sich imprägnieren. Wie das funktioniert und was dabei zu beachten ist, verrät der NDR im Ratgeber.

Weiterlesen

Bauvorbereitung und Planung

Aus alt wird neu – Tipps für die Renovierung einer Garage

Veröffentlicht

on

Der am meisten vernachlässigte Bereich des Hauses ist die Garage. Die meisten von uns schließen die Garage nicht in die tägliche Hausreinigung mit ein. Normalerweise reinigen wir unsere Garage nur einmal im Monat oder vielleicht machen es einige nur zweimal oder dreimal pro Jahr. Wenn Sie denken, dass die Reinigung einer Garage eher unwichtig ist, dann täuschen Sie sich. Berichte zeigen, dass Einbruchs- und Brandfälle oft von der Garage aus beginnen, weshalb unsere Garage sehr wichtig für die Reinigung und Renovierung ist. Um die Renovierung oder Reinigung zu erleichtern, sind hier ein paar Tipps, die Ihnen helfen können.

Drei gute Gründe für die Renovierung der Garage

  1. Sicherheit geht vor! Eine organisierte Garage ist eine sichere Garage. Wenn Sie ein Umbauteam beauftragen, um ein neues rutschfestes Boden- und Wandgestell ohne scharfe Haken zu installieren, minimieren Sie die Verletzungsgefahr. Sie können auch gefährliche Werkzeuge außerhalb der Reichweite von Kindern platzieren und das Risiko minimieren, dass loser Draht und instabile Regale dazu führen, dass schwere Geräte herunterfallen und jemanden verletzen.
  2. Wäre es nicht toll, den einen Schlüssel zu finden, den man seit Jahren nicht mehr gesehen hat? Organisieren Sie Ihre Garage mit Schränken, Schubladen und Rollwerkzeugkästen neu und Sie müssen nie wieder in ungepflegten Werkzeugstapel graben. Dies gibt auch die Möglichkeit, Unnötiges auszusortieren. Werkzeuge, die nur Platz in Anspruch genommen haben, können raus.
  3. Erhöhte Funktionalität! Sobald Ihre Garage renoviert ist, werden Sie feststellen, dass es viel Platz zum Bewegen und Arbeiten gibt, auch wenn Ihr Auto geparkt ist. Sie werden motiviert sein, an Projekten zu arbeiten, von denen Sie nicht dachten, dass Sie sie abschließen könnten, ohne ein Chaos zu verursachen. Mehr Funktionalität bedeutet mehr Aktivität.

Tipps für die Renovierung einer Garage und woran man denken sollte

Wählen Sie ein Datum, an dem Sie keine andere Arbeit zu erledigen haben. Die besten Termine für die Reinigung und Renovierung Ihrer Garage ist an Feiertagen und Wochenenden. Planen Sie im Voraus, wann Sie Ihre Garage renovieren und wo Sie anfangen möchten. Bitten Sie Ihre Kinder und andere Familienmitglieder um Hilfe. Sortieren Sie Dinge, die Sie noch benutzen können aus und entsorgen Sie den Rest.

Garage renovierenSie können sich auch dafür entscheiden, einen Flohmarkt durchzuführen, sodass Sie Artikel verkaufen können und noch etwas Geld in die Haushaltskasse kommt. Reinigen Sie Ihre Garagenschränke oder Regale und lagern Sie Ihre Sachen entsprechend nach Kategorie. Überprüfen Sie die Verkabelung Ihrer Garage. Ersetzen Sie bei Bedarf die Glühbirnen und fügen Sie weitere Leuchten hinzu. Wenn Sie feststellen, dass Drähte gebrochen sind, dann reparieren Sie sie oder fragen Sie einen professionellen Elektriker um Hilfe. Das dient zur Vermeidung von Bränden, die durch fehlerhafte elektrische Leitungen verursacht werden. Sie sollten auch einen Feuerlöscher in Ihrer Garage befestigen.

Ändern Sie bei Bedarf Ihren Bodenbelag. Wählen Sie einen Bodenbelag, der leicht zu reinigen ist und eine lange Lebensdauer hat. Wählen Sie eine schöne Farbe für Ihre Wand. Das Äußere Ihrer Garage ist ebenfalls wichtig, denn die Leute werden Ihre Garage sofort bemerken, wenn sie auf Ihre Wohnung schauen. So würde eine Wandfarbe, die sich gut in Ihr Zuhause einfügt, Ihr Zuhause attraktiver machen. Garagentor einschließlich Garagentoröffner prüfen. Achten Sie darauf, dass das Garagentor sicher ist und kein Einbrecher eintreten kann. Auch der Garagentoröffner sollte gut funktioniert.

Weiterlesen

Heimwerken A-Z

Die passenden Rührwerke für Ihr Projekt

Veröffentlicht

on

Sie planen momentan ein mittelgroßes Bauvorhaben wie Anbau, Verputz, Neubau oder Außenanstrich? Sie stellen sich die Frage, inwiefern sich dafür die Anschaffung eines Rührwerks lohnt? In den folgenden Zeilen erklären wir Ihnen, wie ein Rührwerk funktioniert, welche Ausführungen es gibt und welche Aspekte Sie beim Kauf beachten sollten!

Wie sind Rührwerke aufgebaut?

Rührwerke sind starke Elektromaschinen, die einer elektrischen Bohrmaschine ähneln. Allerdings ist ein Rührwerk deutlich stärker und besitzt einen sogenannten Rühraufsatz, auch Rührpaddel genannt. In der Regel wird das Gerät mit zwei Händen an einem zweiseitigen, ergonomisch geformten Griff gehalten, denn je nach Größe des Rührvolumens, der Zähigkeit der Rührmischung sowie dem Durchmesser des Rühraufsatzes entwickelt es starke Drehkräfte.

Am Griff des Rührwerks befinden sich meist die nötigen Bedienelemente. Ein modernes Gerät verfügt oft über zwei Gänge, die sich je nach Bedarf stufenlos einstellen lassen. Zudem sind die meisten Rührwerke mit einem Feststellknopf ausgestattet, mit dessen Hilfe die voreingestellte Drehzahl dauerhaft gehalten werden kann, ohne dass der Druck auf den Einschalter aufrechterhalten werden muss.

Rühraufsätze und Rührpaddel: In verschiedenen Ausführungen erhältlich

Die Rührpaddel der Rührwerke besitzen verschiedene Größen, die im Durchmesser von 100 mm bis etwa 140 mm reichen. Je größer das Rührpaddel des Gerätes ist, desto stärker ist letzten Endes auch die Rührleistung. Allerdings müssen Sie als Anwender bei einem großen Rühraufsatz auch deutlich mehr Kraft aufwenden, um das Gerät sicher festhalten zu können.

Als Rührpaddel-Aufnahme hat sich ein M14 Gewinde etabliert, denn so kann das Rührwerk mit unterschiedlichen Rührwerken betrieben werden. Um verschiedenes Mischgut wie Beton, Farben, Estrich oder Putz bearbeiten zu können, empfiehlt der Profi stets die Benutzung unterschiedlicher Rührwerke.

Worauf achten beim Kauf?

Viele Bauherren sehen in einem Mörtelrührer eine günstige und platzsparende Alternative zu Betonmaschinen. Die Aufgabe von Rührwerken besteht ebenfalls darin, die verschiedenen Komponenten des Mischguts vollständig miteinander zu vermischen. Damit Sie die passenden Rührwerke für Ihre Bauvorhaben finden, sollten Sie beim Kauf einige Aspekte beachten. So sollte das von Ihnen favorisierte Rührwerk unbedingt in Ihre geplante Arbeitsumgebung passen, sei es im Hinblick auf die Leistung oder auch die Größe.

Stellen Sie zudem sicher, dass Ihr Rührwerk eine hochwertige Verarbeitung aufweist und aus stabilen Materialien hergestellt wurde,, denn nur so kann das Gerät auch eine gewisse Langlebigkeit aufweisen. Zudem ist die Motorleistung des Rührwerks ein wichtiger Aspekt und auch das empfohlene Mischungsvolumen sollten Sie unbedingt im Vorfeld mit Ihrem Bauvorhaben abgleichen. Darüber hinaus sollte das Rührwerk unbedingt über das gängige M14 Aufnahmegewinde verfügen, damit verschieden große Rühraufsätze verwendet werden können.

Der Bedienkomfort und die Bedienoptionen spielen zusätzlich eine erhebliche Rolle, denn besonders bei mittelgroßen oder großen Arbeitsaufträgen ist eine leichte Bedienbarkeit wichtig. Zu guter Letzt sollten Sie auch scheinbare Kleinigkeiten nicht außer Acht lassen wie die Kabellänge oder auch die Lautstärke bei Inbetriebnahme.

Weiterlesen

Bauprodukte / Türen, Fenster, Treppen

Metalltreppen und WPC-Treppen für Außenbereiche und Industrie

Veröffentlicht

on

Visionen sind bildhafte Wegweiser in die Zukunft. Treppen-vision belässt es nicht bei der Vorstellung, sondern setzt Pläne für die perfekte Außentreppe oder Industrietreppe in die Tat um. Aus hochwertigem Stahl oder WPC (Wood Polymer Composites) stellt der Anbieter auf seiner Webseite Treppen mit einem Höchstmaß an Sicherheit und Design vor. Zu den Angeboten gehören Garten-, Balkon- und Terrassentreppen sowie Industrie- und Fluchttreppen. Treppenelemente gibt es online in Ausführungen von 2 bis zu 16 Stufen. Wahlweise können die Treppen mit dem einseitigen oder doppelseitigen Treppengeländer aus Metall bestellt werden. Durch angepasste Podeste können die Treppen zu Stufenaufgängen von variabler Höhe kombiniert werden.

Haus und Garten – Außentreppen

Sie wünschen sich eine stabile, wetterfeste Treppe für einen Nebeneingang, als Aufgang zur Terrasse oder zum Balkon? Dann könnte eine schicke Metall- oder WPC-Treppe von treppen-vision.de genau die richtige Wahl sein. Beide Materialien sind dauerhaft wetterfest und frostbeständig. Der Rahmen der Treppen ist aus pulverbeschichtetem, rostfreiem Stahl gefertigt, ebenso die stabilen Geländer. Bei den Stufen können Sie sich für das Gitterrost aus Metall oder für WPC-Flächen entscheiden. WPC ist ein witterungsbeständiger, nicht verrottender Kunststoff von besonderer Haltbarkeit und Lebensdauer. Äußerlich ist WPC massivem Holz sehr ähnlich. WPC-Stufen sind rutschfest, von gleicher Dauerhaftigkeit und Belastbarkeit und Metallstufen. Das hochwertige Holzimitat ist besonders für die Außentreppe im Garten oder an der Terrasse gut geeignet, denn diese Treppen haben eine elegante, wohnliche Ausstrahlung.

Sie können Ihr Haus weiterhin mit einer sicheren Feuertreppe ausstatten, die als Fluchttreppe und Stufengang zum Dach gebaut werden kann. Berechnen Sie die Stufenanzahl entsprechend der Höhe Ihres Hauses und bestellen Sie eine Sicherheitstreppe für Außen mit bis zu 16 Stufen oder mit mehr Stufen und zwischengebauten Podesten. Von der kleinen 2- bis 3-Stufentreppe bis zur hohen Außentreppe werden die passenden Geländer angeboten. Für Treppen, die nicht von einer Wand begrenzt werden, sollten Sie bei vielstufigen Elementen Treppengeländer für beide Treppenseiten bestellen. Die Geländer werden grundsätzlich fest an den Wangen der Treppen verschraubt. Mit dem runden Stahlhandlauf und den waagerechten Mittelstangen bieten sie ein modernes, ansprechendes Design.

Für Gewerbe und Industrie – Metalltreppen höchster Sicherheitsstandards

treppen-vision.deIn Lagerbereichen, in Industriehallen oder im Gewerbebetrieb sind auch im Innenbereich freistehende Metalltreppen üblich. Der Vorteil dieser Treppen ist, dass sie nachträglich eingebaut und so dem Betriebsablauf angepasst werden können.  Rahmen, Podeste und Stufen sind rostsicher, widerstehen Ölen und Säuren. Die hochwertigen Stahltreppen sind enorm schlagfest und von hoher Tragkraft. Stufenaufgänge und Podeste sind beidseitig durch stabil verschraubte Geländer gesichert. In einer ähnlichen Bauart sind hochwertige, hervorragend gesicherte Fluchttreppen für die Außenmontage am Gebäude verfügbar. In den meisten Fälle wird eine Fluchttreppe entlang der Hauswand gebaut und muss daher nur von einem Außengeländer gesichert werden. Auch diese Treppen können sind in beliebiger Höhe mit Podesten in den gewünschten Abständen verfügbar. Alle Metallstufen haben eine trittsichere Flächentiefe und sind rutschsicher.

Wenn es um die Außen- und Industrietreppe geht, bietet treppen-vision.de die perfekte Lösung für Sie.

Weiterlesen

Bauvorbereitung

Bauabschluss

Sich informieren bei:

Bauprodukte

Advertisement

Trend!