Connect with us

Bauprodukte / Türen, Fenster, Treppen

Nebeneingänge schaffen Privatsphäre und verkürzen Wege

Veröffentlicht

on

Für gewöhnlich betreten Hausbewohner das Gebäude durch den Vordereingang. Bei größeren Gebäuden oder solchen, wo der Haupteingang über eine Treppe erreichbar ist, kann sich ein Nebeneingang als sinnvoll erweisen. Der Einbau ist für versierte Fachkräfte eine Routinearbeit, die sich in relativ kurzer Zeit bewerkstelligen lässt.

Die Anschaffung einer zusätzlichen Tür empfiehlt sich beispielsweise dann, wenn es im unteren Bereich des Hauses außer den Kellerräumen eine Treppe gibt die in die höher gelegene Wohnung führt. Dann können schwere Einkaufstaschen oder Getränkekisten durch den Nebeneingang ins Haus gebracht und anschließend nach und nach ausgeräumt werden. Ansonsten wäre es nötig, diese Sachen auf einmal über die Außentreppe zu schleppen. Bei Regen wäre es kaum möglich, Lebensmittel draußen stehenzulassen, um sie anschließend portionsweise hereinzuholen.

Bei Gebäuden, wo eine Treppe zum Haupteingang führt, gibt es im unteren Teil häufig Lager- und Arbeitsräume. Manchmal befindet sich hier anstatt des Kellers eine Einliegerwohnung. Wenn diese über einen separaten Zugang erreichbar ist, kann der Bewohner, vielleicht ein Untermieter oder ein Kind der Familie, in seine Räume gelangen, ohne durchs ganze Haus gehen und die oben Wohnenden in ihrer Privatsphäre stören zu müssen.

Auch wenn der Nebenzugang nicht unbedingt optisch aufwendig gestaltet sein muss, sollte er doch stabil und mit einem vernünftigen Schloss ausgestattet sein. Befindet sich der separate Zugang auch noch in einem unübersichtlichen Winkel, kann die Anbringung einer Überwachungskamera durchaus sinnvoll sein. Denn nach den Erfahrungen der Polizei meiden Einbrecher häufig die besser gesicherten Hauptzugänge. Stattdessen versuchen sie durch Terrassentüren, Hintereingänge oder an der Rückseite des Gebäudes befindliche Fenster einzudringen. Hier wähnen sie sich sicherer vor Entdeckung durch zufällig vorbeikommende Passanten und haben es oft mit weniger Widerstand in Form von Schließanlagen und dergleichen zu tun.

Befindet sich direkt am Haus eine Garage oder ein anderer Anbau, können diese Räume durch eine Nebeneingangstür mit dem Hauptgebäude verbunden werden. So entsteht ein direkter Zugang, über den der Bewohner bei Regenwetter vom Autostellplatz in seine Wohnung gelangen kann, ohne dabei nass zu werden. Wenn es die baulichen Gegebenheiten zulassen, lässt sich der Durchgang mit einem preisgünstigen SparFenster versehen, sodass natürliches Sonnenlicht den Gang erhellt.

Nebeneingangstüren sind ideal, um Wege zu verkürzen, die ansonsten über eine längere Strecke an der Gebäudemauer entlangführen würden. Insofern ist ihr Einbau eine sinnvolle Baumaßnahme, für das Wohnen im Alter. Denn dann wird mancher froh sein, nicht jeden Tag eine anstrengende und im Grunde unnötige Strecke zurücklegen zu müssen.

Weiterlesen

Bauprodukte / Türen, Fenster, Treppen

Praktisch und Moderne Funkklingel – mehr als nur eine Hausklingel!

Veröffentlicht

on

Von

Haben Sie den Postboten wieder verpasst und müssen jetzt Ihr Paket umständlich selbst abholen? Oder erschrecken Sie jedes Mal, wenn es klingelt, weil Sie einen nur „mässig angenehmen“ Klingelton haben? Dann haben wir die Lösung für Sie! Denken Sie über eine praktische und moderne Funk-Türklingel nach!

Bei Funkklingeln handelt es sich um eine sehr praktische  Lösung. Diese Klingeln arbeiten völlig ohne Kabel und ein lästiges Verlegen ist daher nicht nötig.
Hierbei gibt es jeweils einen Sender und einen Funkempfänger, diese arbeiten und kommunizieren völlig drahtlos miteinander.
Der Sender ist sozusagen der Klingelknopf an der Türe und der Empfänger kann überall im Haus aufgestellt werden.
Wird der Klingelknopf an der Türe betätigt, so wird über Funk ein Signal an den Empfänger gesendet, dieser gibt unverzüglich einen akustischen Ton ab.
Je nach Wunsch kann auch eine Melodie oder ein optisches Signal wie ein Leuchten oder Blinken eingestellt werden.

Viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten

In erster Linie soll eine Funkklingel die klassische Klingel ersetzen, jedoch können diese Systeme überall montiert werden.
Der große Vorteil dabei ist, dass keine Leitungen oder Kabel verlegt werden müssen. Das heißt, auch ein Laie kann eine Funkklingel ohne Probleme selbst einbauen.
Um die Funkklingel in Betrieb zu nehmen, muss nur der Sender und Empfänger eingeschalten werden, schon ist die Klingel einsatzbereit.
In manchen Fällen muss noch ein einpegeln der Sendefrequenz erfolgen damit Sender und Empfänger auf der gleichen Funkfrequenz funktionieren.

Die Funkklingel überall mitnehmen

Eine Funkklingel hat aber noch viel mehr Potential, wenn der Empfänger über Batterien betrieben wird, so muss dieser nirgends befestigt werden.
Sie wissen also auch in der Garage oder im Garten wann jemand an ihrer Türe läutet. Wenn Sie die Funkklingel so einsetzen wollen, dann achten Sie am besten darauf, dass das Modell bzw. der Empfänger eine weite Reichweite hat.
Die Reichweite ist dabei immer Freifeld- oder Freiland angegeben, das heißt, es sollten keine blockierenden Objekte dazwischen sein. Eine Funkklingel kann auch hervorragend für entfernte Gartentüren eingesetzt werden, auch für Schrebergärten ist dies eine optimale Lösung.
Sie können also auch anderen Tätigkeiten nachgehen, Sie werden durch die Funkklingel merken wann Sie jemand besucht.

Es gibt übrigens die Klingeltaster von Funkklingeln auch völlig ohne Batterie oder Strombetrieb. Verschaffen Sie sich jetzt einen Überblick, welches Modell am Besten zu Ihren Anforderungen passt.

Weiterlesen

Bauprodukte / Türen, Fenster, Treppen

Kreative Einrichtungs- und Deko-Ideen für Zuhause

Veröffentlicht

on

Von

Das neue Haus ist fertig gebaut, die Wohnung frisch renoviert oder endlich übergeben. Nun geht es ans Einrichten und Dekorieren, damit es auch so richtig behaglich wird. Doch nicht jeder weiß sofort, was er will oder welche Möglichkeiten ihm überhaupt zur Verfügung stehen. Im Blog von Emil & Paula finden sich kreative Einrichtungs- und Deko-Ideen für Zuhause , die dann weiterhelfen.

Einrichtung macht das Haus zum Heim

Auch wenn man sein neues Haus ganz exakt nach den eigenen Wünschen gebaut hat, fühlt es sich beim ersten Bezug meist noch fremd und kahl an. Um wirklich zum Zuhause zu werden, muss es erst eine Persönlichkeit entwickeln, die die Individualität und die Bedürfnisse der Bewohner reflektiert. Das erreicht man durch entsprechende Einrichtung und Dekoration. Dabei ist es wichtig, dass alles harmonisch zueinander passt und einen angenehmen Gesamteindruck erweckt. Doch gleichzeitig soll die Einrichtung praktisch sein und den persönlichen Gewohnheiten der Bewohner optimal entsprechen. Damit man sich auch wirklich wohl fühlt, ist das wichtigste Auswahlkriterium für Möbel, Bilder und andere Dekoelemente selbstverständlich der eigene Geschmack. Doch nicht jeder frisch gebackene Immobilienbesitzer ist auch ein erfahrener Inneneinrichter.

Recherche zur Inspiration

Bevor man sich an die Einrichtung des neuen Eigenheimes macht, zahlt es sich daher aus, sich ein wenig zu informieren. Das Internet bietet dazu eine Fülle von Möglichkeiten. Auf den Websites von Einrichtungshäusern finden sich die modernsten Möbel und Bilder attraktiver Gesamtlösungen. Doch eine exakte Kopie der Vorschläge ist meistens weder möglich noch ratsam. Üblicherweise entspricht der zu gestaltende Raum nicht exakt den Maßen des Schaubereiches auf dem Bild. Außerdem bleibt die Kopie der Idee eines anderen stets unpersönlich. Die Eindrücke aus der Internetrecherche können also lediglich eine Inspiration für die eigene Kreativität darstellen. Sehr häufig führt die Fülle an verschiedenen Eindrücken aber auch zu einer Reizüberflutung und Verwirrung. Deshalb ist es ratsam, sich bei der Recherche auf einige wenige qualitativ hochwertige und dem persönlichen Geschmack entsprechende Webseiten zu beschränken.

Emil & Paula

Eine besonders vielversprechende Website für alle jene, die Inspiration für attraktive Einrichtungs- und Dekorationslösungen suchen, die außergewöhnlich aber dennoch preisgünstig sind, ist die Website von Emil & Paula. Dort werden ungewöhnliche und schöne Möbel und Dekoelemente aus zahlreichen Ländern vorgestellt und zu günstigen Preisen angeboten. Vieles, was dort zu finden ist, ist hierzulande noch nicht oder kaum bekannt. Alles wird mit besonderem Augenmerk auf Qualität, Attraktivität und Familienfreundlichkeit ausgewählt. Das wahre Highlight der Seite für Menschen, die auf der Suche nach Inspiration für eigene Einrichtungsideen sind, ist jedoch das Blog. Hier finden sich kreative und vielfältige Einrichtungsideen, zum Beispiel für ungewöhnliche und kindgerechte Rückzugsorte im Kinderzimmer, ausführliche Artikel zu den neuesten Einrichtungstrends oder auch Vorschläge für selbst gebastelte Dekorationen.

So lohnt sich ein Onlinebesuch bei Emil & Paula auch dann, wenn man noch nicht bereit ist, einen Einkauf zu tätigen, und sich erst einmal nur stressfrei über Einrichtungs- und Deko-Ideen für Zuhause informieren und inspirieren lassen will.

Weiterlesen

Bauprodukte / Türen, Fenster, Treppen

Trennwände aus Glas im Flur – das erste Erscheinungsbild zählt!

Veröffentlicht

on

Von

Trennwände aus Glas im Flur – das erste Erscheinungsbild zählt!

 

Der Flur ist der erste Raum, den ein Besucher zu sehen bekommt. Sorgen Sie daher in Ihrem Betrieb oder Ihrem Zuhause für einen freundlichen Empfang! Oft sind Flure ja schmal geschnitten und fensterlos, wodurch eine ansprechende Gestaltung zu einer richtigen Herausforderung werden kann. Nicht nur helle Farben und eine ausreichende Beleuchtung können hier Abhilfe schaffen, auch mit einer Trennwand aus Glas können Sie aus dem Flur ein besonderes Highlight machen. Eine Glaswand bringt (Tages-)Licht aus den angrenzenden Räumen in den Flur. Spot on für den Eingangsbereich!

Welche Vorteile haben Trennwände aus Glas im Flur ?

– Die transparente Wand bringt (Tages-)Licht in den vorher zu dunklen Flur.
– Der Flur weitet sich optisch. Hierdurch entsteht insbesondere in engen Schlauchfluren ein neues Raumgefühl.
– Der Blick des Besuchers ist nicht auf den Flur eingeengt.
– Im Vergleich zu einer traditionellen Wand braucht die Trennwand aus Glas weniger Platz.
– Die Glaswand trennt den Flur akustisch und energetisch von benachbarten Räumen ab. Dabei ist die Glaswand natürlich nur dann ein Vorteil, wenn man sie mit einer Lösung ganz ohne Trennwand vergleicht.
– Glaswände vermitteln Transparenz, Offenheit und Eleganz, nicht nur bei Hochhäusern – auch im Flur!

Welche Arten von Glastrennwänden eignen sich am besten für Flure?

Trennwände aus Glas im FlusEs gibt viele Trennwandlösungen aus Glas, wobei sich im Wesentlichen die folgenden beiden Grundtypen für den Flur eignen:

– Glastrennwände mit klassischer Tür mit Klinke
– Glastrennwände mit Schiebtür

Im Flur sollte auf eine funktionale und gleichzeitig platzsparende Lösung für eine Glastrennwand geachtet werden. In engen Fluren sind Glaswände mit einer Schiebetür deutlich praktischer als Glaswände mit einer traditionellen Tür, die viel Platz beim Öffnen und Schließen der Tür benötigt. Schiebetüren lassen sich praktischerweise auch so einrichten, dass man sie automatisch öffnen kann. Bei mehr Platz im Flur kommen natürlich auch Glastrennwände mit klassischer Tür infrage.

Die Gestaltung, Anordnung und Abmessungen der Gläser kann bei den meisten Herstellern frei gewählt werden. Beim Glas sind Klar- oder Weissglas die Klassiker. Auch farbiges Glas, Strukturgläser, satiniertes oder gemustertes Glas sind mögliche Varianten, um unterschiedliche Akzente zu setzen. Bei der Satinierung kann man wählen zwischen Teil- oder Vollsatinierung.

Aus Sicherheitsgründen fertigen die meisten Hersteller Glastrennwände aus ESG (Einscheibensicherheitsglas) an. Für besonders hohe Schallschutzanforderungen werden auch Glastrennwände aus VSG (Verbundsicherheitsglas) werden angeboten.

Die Wahl der passenden Trennwandlösung aus Glas hängt sicher auch davon ab, ob sich der Flur in einer privaten Wohnung oder in einem Unternehmen befindet. Lösungen für den privaten Bereich dürfen gerne auch verspielter sein als beispielsweise für eine Arztpraxis oder Anwaltskanzlei.

Weiterlesen

Bauvorbereitung

Bauabschluss

Sich informieren bei:

Bauprodukte

Advertisement

Trend!