Home / Bauprodukte / Türen, Fenster, Treppen / Fühlen Sie sich sicher! – Panzerriegel als Einbruchschutz

Fühlen Sie sich sicher! – Panzerriegel als Einbruchschutz

Sicherheit durch Panzerriegel als Einbruchschutz

Die Zeiten werden unsicher. Den aktuellen Zahlen und Statistiken folgend leben wir in einer Zeit, wo Einbrüche und Diebstähle in Deutschland in drastischem Ausmaß zunehmen. Einbrecher sind immer besser ausgerüstet und verfügen über spezielle Werkzeuge und ausgereifte Techniken. Deshalb ist es mittlerweile ausgesprochen wichtig und an der Zeit, an den richtigen Einbruchschutz zu denken, um sich in Ihrem Zuhause sicher und geborgen fühlen zu können. Wie Sie den Kriminellen durch den richtigen Einbau von Panzerriegel und Pilzkopfverriegelung das Leben schwer machen erklärt Ihnen der Düsseldorfer Schlüsseldienst auf ihrer Homepage http://www.duesseldorf-schluesseldienst.com/ .

Wie funktioniert ein Panzerriegel?

Einen 100 prozentigen Einbruchschutz wird es wohl nie geben, wir sprechen daher meist von einem Schutz mit stark einbruchshemmender Wirkung. Schlüsseldienste empfehlen daher zur Türsicherheit einen sogenannten Panzerriegel, der eine hohe einbruchhemmende Wirkung hat. Die zu sichernde Tür wird über die ganze Breite auf der Schloss- und der Scharnierseite geschützt. So erzielen Sie mit einem Panzerriegel optimalen Widerstand gegen gewaltsame Aufbruchversuche. Im optimalen Fall besteht ein Panzerriegel aus zwei ausschließenden Riegelbolzen je Seite, wobei die Riegelbolzen aus gehärtetem Stahl bestehen. Panzerriegel finden ihre Verwendung nicht ausschließlich an Eingangstüren, sondern werden in spezieller Form auch für Kellertüren verwendet. Eine montagefreundliche Lösung zum Schutz Ihrer Türen nach außen.

panzerriegel

Alternativen zum Panzerriegel

Als Alternative zum Panzerriegel empfiehlt sich eine Mehrfachverriegelung. Eine Mehrfachverriegelung verriegelt die Tür an mehreren Stellen, bietet somit einen stabilen Schutz und trotzt Einbrechern einen hohen Zeitaufwand ab, die Tür zu öffnen, die er sich nicht leisten kann. Durch den höheren Aufwand lassen Einbrecher meist vom Versuch ab, sich Zutritt zu Ihrer Wohnung zu verschaffen. Die Mehrfachverriegelung kann sowohl an Kunststofftüren als auch an Holztüren nachgerüstet werden. Auch an denkmalgeschützten Eingangstüren eignet sich diese Technik, da von Außen nicht sichtbar.

Wie schütze ich meine Fenster?

Bei Fenstern ist das aufhebeln von Fenstern ist  eine der häufigsten Einbrucharten. Mit einem Schraubenzieher kann man Fenster binnen weniger Sekunden aufhebeln. Mit der sogenannten Pilzkopfverriegelung machen Sie das Aufhebeln nahezu unmöglich. Vor allem im Erdgeschoss sowie 1.Obergeschoss ist ein Einbau einer Pilzkopfverriegelung an Fenstern dringendst zu empfehlen.

Die Umrüstung auf ein Beschlagsystem mit Pilzkopfverriegelung ist für nahezu alle Fenster möglich. Die Funktionsweise ist einfach, der Pilzkopfzapfen und das Schließteil stellen bei geschlossenem Fenster eine feste Verbindung her und erschweren damit einen Einbruchversuch erheblich.  Ein einfaches Aufhebeln der Fenster ist so nicht mehr möglich.

Die angeführten Verriegelungen sind zwar montagefreundlich, generell empfehlen wir allerdings, den Einbau von einem kompetenten Fachmann ausführen zu lassen. Dieser kann Sie bei der Wahl des richtigen Schutzes beraten, eventuell benötigte Maße von Fenstern und Türen vor Ort nehmen und den Einbau schnell und kompetent durchführen.

Baunews Fazit:  In Zeiten wie diesen ist es leider dringend nötig, sich vor Einbrechern und Dieben zu schützen. Leider ist ein Rückgang von Einbruchversuchen nicht in Sicht. Deshalb sollten Sie Ihr Zuhause grundlegend auf Notwendigkeiten in Puncto Sicherheit überprüfen und notwendige Schritte einleiten. Die beschriebenen Sicherungen an Türen und Fenstern sind ein erster Schritt. Sie sollten aber auch ständig ein wachsames Auge gegenüber Ihrer Umgebung haben und wachsam sein.

Fotoquelle: abus.com