Connect with us

Einrichtung - Möbel

Wie man sich BETTet, so träumt man…

Published

on

Durchschnittlich 24 Jahre, ja richtig gehört, 24 Jahre unseres Lebens verbringen wir schlafend. Damit verbringen wir die meiste Zeit unseres Lebens in unseren Schlafzimmern, schlafend oder auch nicht. Wir sollten deshalb dem Raum, dem wir so viel Lebenszeit widmen, besonderes Augenmerk schenken und ihn in einen Ort der Ruhe und Zufriedenheit verwandeln. Wir haben uns auf die Suche gemacht nach Gestaltungselementen, der dem Schlafzimmer gerecht wird.

Auf unserer Recherche, bei der uns neben dem Design und Komfort besonders die ökologische Nachhaltigkeit wichtig war, sind wir auf ein Traditionsunternehmen aus Deutschland gestoßen, das 2014 mit dem deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurde. Die Rede ist von Rauch Möbel, ein Möbelunternehmen mit Tradition, der Qualität und Ökologie vereint, wie zahlreiche Qualitätssiegel und Auszeichnungen zeigen.

4146_A0465_G005_Avela_02_e54d46ac76

Schlafzimmermöbel müssen viele Charakteristiken haben, Schränke und Kommoden sollten viel Stauraum besitzen, dezent im Hintergrund, aber trotzdem ansprechend im Design sein. Betten hingegen sollten ein Blickfang sein, ein Eyecatcher, wenn man den Raum betritt. Doch ein Bett sollte auch der Ruhepol sein, ein Element im Raum, das Geborgenheit und Ruhe ausstrahlt.

Rauch bietet diese Eigenschaften in seiner enormen Auswahl an Schlafzimmermöbeln. Verschiedenste funktionelle Schranksysteme, die Ordnung und Ästethik in Ihr Schlafzimmer bringen, reihen sich an wohligen Designbetten und die dazu passenden Beimöbel. Dabei spielen Qualität und Individualität eine entscheidende Rolle. Gerade im Schlafzimmer wird man mit qualitativ hochwertigen Elementen mehr und vor Allem länger Freude haben als mit dem „Low-cost Bett vom Discounter“.

0998_A0055_G007_Zubehoer_bc61bb6050Bei Schränken geht es in erster Linie um das Innenleben. Die Funktionalität eines Schlafzimmerschrankes ist das A und O, Stauraum sollte optimal genutzt und somit Mann und vor Allem Frau zufrieden gestellt werden. Nur ein optimal genutztes Innenleben eines Schrankes garantiert Ihnen Ordnung in Ihren Schlafräumen und bereitet Ihnen Freude beim Öffnen und darin Stöbern. Die Ausstattung eines Kleiderschrankes sollte neben traditionellen Einlegeböden auch Elemente wie Schubkasteneinsätze, ausziehbare Hosenhalter, Gürtel- und Krawattenhalter enthalten. Beim Hersteller Rauch haben wir auch besonders clevere Details entdeckt, wie z.B. schwenkbare Garderobenhalter oder Hakenleisten für die Schrankinnenseite, besonders praktisch sind auch Kleiderlifte. Bei der Auswahl Ihres Schrankes sollten Sie auch Ihr Platzverhältnis beachten, Schwebetürenschränke sparen Platz im Vergleich zu den klassischen Drehtürenschränken.

Beim Auswahl Ihres Bettes sollten Sie das Motto vor Augen haben: „wie man sich bettet, so träumt man“. Wenn wir schon 24 Jahre unseres Lebens im Bett verbringen, dann sollten wir es auch genießen und uns nicht nur ein Bett gönnen, sondern einen Platz zum Träumen, zum Verweilen und einen Platz zum Wohlfühlen.

Ob mit Kopfteil aus Holz, Milchglaseinlage oder Lederoptik, ob Gestell in Holz oder in verschiedensten Optiken oder auch ganz speziellen Details wie Beleuchtung, auch hier kann Rauch ein breites Spektrum an ganz individuellen Schlafträumen bieten und so Ihr Bett zum Blickfang und zur Wohlfühloase in Einem machen. Natürlich stehen auch die dazu passenden Beistelllösungen parat und sorgen für stimmungsvolles Ambiente in stimmungsvollen Situationen.

20up_01_98f2a490a2

Baunews Fazit: Wir finden es klasse, wenn Qualität, Design und Ästhetik verbunden werden. Noch besser finden wir es aber, wenn Ökologie und Nachhaltigkeit sich zu den optischen Eigenschaften gesellen. Rauch Möbel erfüllen diese Anforderungen und Eigenschaften und machen Ihr Schlafzimmer zum Platz, an dem man gerne 24 Jahre seines Lebens verbringt.

Continue Reading

Beleuchtung

Beleuchtungstipps für eine atmosphärisch angenehme Innenraumgestaltung

Published

on

By

gluehbirne.de

Bei der Einrichtung von Wohnungen oder Büros denken die meisten Menschen zuerst an die notwendigen Möbel, Bodenbeläge und Wandgestaltungen. Dagegen wird das Thema Beleuchtung oft etwas stiefmütterlich behandelt. Das ist vor allem deshalb bedauerlich, weil die Atmosphäre von Innenräumen stark von der jeweiligen Beleuchtung beeinflusst wird und sich dabei mit vergleichsweise einfachen Mitteln beeindruckende Effekte erzielen lassen. Die dafür notwendigen Produkte sind für Endverbraucher ebenso leicht zugänglich wie für professionelle Innenraumgestalter und Einrichtungsunternehmen. Um für jeden Raum eine optimale Beleuchtungslösung zu finden, sollten jedoch einige Tipps beachtet werden.

 

Indirekte Beleuchtung liegt im Trend

Während man sich früher häufig darauf beschränkte, in jedem Raum eine Leuchte mit einer oder auch mehreren Glühbirnen möglichst zentral zu platzieren, stehen heute zahlreiche unterschiedliche Beleuchtungslösungen zur Verfügung. Schon ein erster Blick in einen Onlineshop wie www.gluehbirne.de lässt die große Vielfalt des Angebots erkennen. Umso wichtiger ist es, für jeden Raum die passenden Leuchten und Leuchtmittel auszuwählen, die zum einen funktionale Anforderungen erfüllen und zum anderen auch die gewünschte ästhetische Wirkung haben. Besonders gefragt sind aktuell indirekte Beleuchtungslösungen. Sie erzeugen eine angenehme, entspannte und intime Atmosphäre, selbst wenn die sonstige Raumgestaltung einen anderen Eindruck erweckt. Das zeigt sich besonders deutlich bei der Badgestaltung. Aus praktischen Gründen sind Wände und Böden von Bädern meist gefliest. Die glatten Oberflächen können jedoch mitunter etwas kalt und nüchtern wirken. Mit einer indirekten Beleuchtung und warmem Licht lässt sich dieser Effekt stark abmildern und das Badezimmer optisch auf einfache Weise zu einer Wohlfühloase umgestalten. Zumindest am Spiegel sollte jedoch auch eine hellere Beleuchtung mit weißen Leuchtmitteln vorhanden sein, um sich bei guter “Arbeitsbeleuchtung” frisieren, schminken oder rasieren zu können. Auch in Wohnräumen erfreuen sich indirekte Beleuchtungen großer Beliebtheit, weil sie zu einer behaglichen Atmosphäre beitragen und zudem auch beim Fernsehen oder Ansehen von Videos als angenehm empfunden werden. Letzteres sollte nicht unterschätzt werden, denn neben den Bildeinstellungen am Fernseher hat die Art der Raumbeleuchtung einen wesentlichen Anteil an einem optimalen TV-Erlebnis.

 

Unterschiedliche Farben und Intensitäten bewusst nutzen

Abgesehen von der Frage, ob der Raum direkt oder indirekt beleuchtet werden soll, lohnt sich der bewusste Einsatz von Lichtquellen mit unterschiedlicher Helligkeit und Farbe. Besonders beliebt sind dimmbare Leuchten, bei denen die Helligkeit einfach mithilfe eines Dreh- oder Schiebereglers variiert werden kann. In diesen Leuchten dürfen jedoch nur dimmbare Leuchtmittel verwendet werden. Im Zuge des Wechsels von herkömmlichen Glühbirnen und Energiesparlampen auf umweltfreundlichere und weniger Strom verbrauchende LED-Leuchtmittel hat dieser Punkt besondere Bedeutung gewonnen, da sich nicht jede LED dimmen lässt. Inzwischen gibt es jedoch eine Reihe von LED-Leuchtmitteln, die zum Dimmen geeignet sind. Ebenso wie die Intensität hat die Farbe des Lichts ebenfalls eine besondere Wirkung. Diese geht sogar weit über rein ästhetische Aspekte hinaus, und nicht ohne Grund wird farbiges Licht auch zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Ein bläulicher Farbton lässt das Licht – und damit auch den gesamten Raum – beispielsweise kühler, aber auch beruhigend wirken, während rotes Licht wärmer und aktivierender wirkt. Die genauen Wirkungszusammenhänge, die diesen Effekten zugrunde liegen, werden aktuell noch erforscht. Als gesichert gilt jedoch mittlerweile, dass unterschiedliche Lichtfarben einen Einfluss auf den Pegel des Schlafhormons Melatonin im menschlichen Körper haben. Übrigens: Selbst Weiß ist bei der Raumbeleuchtung nicht gleich Weiß; vielmehr wird zwischen Warmweiß, Neutralweiß und Tageslichtweiß unterschieden. Die jeweils gewünschte weiße Lichtfarbe kann zum einen durch Leuchtmittel der entsprechenden Farbe erreicht werden, zum anderen aber auch durch LED-Leuchten, deren weiße Lichtfarbe sich verändern lässt.

Continue Reading

Einrichtung - Möbel

Esszimmer einrichten und gestalten: Tipps für ein gemütliches und stilvolles Ambiente

Published

on

Das Esszimmer ist ein Ort des Zusammenkommens und der gemeinsamen Mahlzeiten. Es ist ein Raum, der Gemütlichkeit und Stil vereint und sowohl funktional als auch ästhetisch ansprechend sein sollte. Wenn Sie Ihr Esszimmer einrichten und gestalten möchten, gibt es einige wichtige Tipps, die Ihnen dabei helfen können, ein gemütliches und stilvolles Ambiente zu schaffen. In diesem Artikel geben wir Ihnen einige Inspirationen und Ideen, wie Sie Ihr Esszimmer gestalten können.

Das richtige Mobiliar wählen

Das Esszimmer ist der Raum, in dem man gemeinsam isst und Zeit miteinander verbringt. Aus diesem Grund ist es wichtig, das passende Mobiliar zu wählen, das sowohl funktional als auch bequem ist und gleichzeitig optisch ansprechend wirkt. Bei der Auswahl des Mobiliars sollten Sie darauf achten, dass es gut zum Rest Ihrer Einrichtung passt und dass es genügend Platz für alle Ihre Familienmitglieder bietet.

  1. Der Esszimmertisch: Der Tisch ist das Herzstück des Esszimmers und sollte daher sorgfältig ausgewählt werden. Es gibt eine Vielzahl von Tischformen, -größen und -materialien zur Auswahl, von klassischen Holztischen bis hin zu modernen Glastischen. Wenn Sie regelmäßig viele Gäste bewirten, empfiehlt sich ein großer Tisch, der genügend Platz bietet. Wenn Sie ein kleineres Esszimmer haben, können Sie stattdessen einen ausziehbaren Tisch wählen.
  2. Die Stühle: Stühle sollten nicht nur bequem sein, sondern auch optisch zum Tisch passen. Hier haben Sie die Wahl zwischen gepolsterten Stühlen, Holzstühlen oder Stühlen aus anderen Materialien. Es ist wichtig, dass die Stühle gut zur Größe des Tisches passen und genügend Platz bieten, damit jeder bequem sitzen kann.

Auf was kommt es bei Esszimmermöbel an?

Hier sind einige Dinge, auf die es bei der Wahl von Esszimmermöbeln achten sollten:

  1. Größe und Platzbedarf: Die Größe des Esszimmers und die Anzahl der Personen, die regelmäßig darin speisen, sind wichtige Faktoren bei der Auswahl von Esszimmermöbeln. Ein großer Tisch und ausreichend Stühle sind unerlässlich, um sicherzustellen, dass jeder bequem sitzt und ausreichend Platz hat. Wenn Sie nur wenig Platz haben, können Sie auch einen ausziehbaren Tisch wählen oder einen runden Tisch, der weniger Platz benötigt.
  2. Materialien: Es gibt viele verschiedene Materialien, aus denen Esszimmermöbel hergestellt werden, wie zum Beispiel Holz, Metall oder Kunststoff. Bei der Auswahl sollten Sie auf die Qualität der Materialien achten, um sicherzustellen, dass Ihre Möbel langlebig und widerstandsfähig sind. Holz ist zum Beispiel ein klassisches und beliebtes Material für Esszimmermöbel, da es langlebig und zeitlos ist. Metall- und Kunststoffmöbel hingegen können moderner und leichter sein.
  3. Stil und Design: Der Stil der Möbel sollte gut zum Rest des Hauses oder der Wohnung passen und auch persönlichen Vorlieben entsprechen. Es gibt eine Vielzahl von Stilen zur Auswahl, von modern und minimalistisch bis hin zu rustikal und gemütlich. Es ist wichtig, dass die Möbel auch funktional sind, aber dennoch ein ansprechendes Design haben.
  4. Komfort: Bequeme Esszimmerstühle sind ein wichtiger Faktor, um sicherzustellen, dass sich Ihre Gäste wohl fühlen und entspannen können. Gepolsterte Stühle sind bequemer als harte Stühle, aber auch weniger pflegeleicht. Wenn Sie kleine Kinder haben, sollten Sie auch auf Materialien achten, die leicht zu reinigen sind.
  5. Zusätzliche Elemente: Ein Buffetschrank oder eine Vitrine kann eine schöne Ergänzung zum Esszimmer sein, um zusätzlichen Stauraum und Platz zum Aufbewahren von Geschirr oder Dekorationen zu schaffen. Auch ein Teppich kann dazu beitragen, den Raum gemütlicher zu gestalten und ihm eine persönliche Note zu verleihen.

Das Esszimmer dekorieren

Das Dekorieren des Esszimmers ist ein wichtiger Schritt, um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen und den Raum optisch aufzuwerten. Hier sind einige Ideen, wie Sie Ihr Esszimmer dekorieren können:

  1. Tischdekoration: Der Esszimmertisch kann mit einer Vielzahl von Dekorationen wie Blumen, Kerzen, Tischdecken und Tischläufern verschönert werden. Eine schöne Tischdekoration kann das Ambiente des Raumes komplett verändern und eine einladende Atmosphäre schaffen.
  2. Wanddekoration: Die Wände des Esszimmers können mit Gemälden, Fotografien oder anderen Wanddekorationen geschmückt werden. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass die Dekorationen gut zum restlichen Stil des Raumes passen.
  3. Beleuchtung: Die richtige Beleuchtung ist wichtig, um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Hierbei können Sie mit verschiedenen Lampen und Leuchten experimentieren, um das perfekte Ambiente zu schaffen.

Baunews Fazit: Das Esszimmer ist ein Raum, der Gemütlichkeit und Stil vereint und sowohl funktional als auch ästhetisch ansprechend sein sollte. Die Wahl des richtigen Mobiliars und Accessoires sind das Um und Auf bei der Gestaltung. Dabei hilft eine gute Vorstellungskraft und das richtige Auge.

Continue Reading

Beleuchtung

Es werde Licht – Die richtige Beleuchtung für Ihr Zuhause

Published

on

Die richtige Beleuchtung kann jeden Raum in einen stimmungsvollen Ort verwandeln. Hängelampen, Stehlampen, Wandlampen, die Auswahl ist riesig. Die Auswahl ist schwierig, eine gute Vorstellungskraft ist wichtig, um im Handel die richtige Beleuchtung auszuwählen, die auch in Ihre 4 Wände und zu Ihrem Interieur passt.

Wenn ein Raum verschönert oder eine lebendige Atmosphäre geschafft werden soll, denken die meisten Menschen sofort an Deko: Farbe, Kissen, Bilder. Doch die vielleicht einfachste Methode, das Ambiente eines Raums zu verbessern, sind stimmungsvolle Leuchten und Lampen. Die Änderung der Lichtverhältnisse gibt einem Raum den nötigen Touch, ganz ohne Umkrempeln des gesamten Interieurs.

 

Die Qual der Wahl – die 4 Basistypen von Lichtquellen

Grundsätzlich unterscheiden wir 4 verschiedene Leuchtentypen:

  • Hängelampe / Pendellampe – Der Begriff Hängeleuchten oder Pendelleuchten meint gewöhnlich Wohnraumleuchten, die von der Decke abgependelt sind, zum Beispiel Hängelampen oberhalb des Esstisches oder im Wohnzimmerbereich.

 

  • Stehlampe – Sie sind die einfachste Variante, Ihre Lichtverhältnisse im Wohnraum zu ändern. Ganz ohne Montage können sie einfach an einem bestimmten Platz platziert werden. Eine Umstellung ist einfach möglich. Stehlampen sind Lampen, die meist aus einem Gestell mit Fuß und einer Lichtquelle bestehen.

 

  • Wandlampe – Eine Wandlampe steht stets im Blickfeld des Betrachters, da sich Wandlampen meist auf Augenhöhe befinden. Somit sollte der Installationsplatz genau ausgewählt werden und bereits vor Kauf der Lampe definiert werden. Wandleuchten ergänzen die Grundbeleuchtung, leuchten ganze Räume aus oder dienen als Leselampen, je nach ihrer Ausführung und dem Lichtaustritt.

 

  • Deckenlampe– Sie gehören zur Basisausstattung eines jeden Raums. Je größer der Raum ist, desto präsenter darf auch die Deckenleuchte sein. Auch auf die Stärke der Lichtquelle sollte man achten, um den gesamten Raum damit beleuchten zu können und ausreichend Licht für die räumlichen Gegebenheiten zu haben.

 

Sie mögen Flexibilität? Dimmbare Leuchten für Ihr Ambiente

Die Situationen, in denen zuhause Licht benötigt wird, sind vielfältig: z. B. beim Essen kochen am Abend, beim Lernen im Arbeitszimmer, bei der morgendlichen Hygiene im Badezimmer oder beim gemütlichen Lesen auf dem Sofa nach einem anstrengenden Tag. Doch nicht immer passt eine 100 % helle Beleuchtung zu unserem aktuellen Bedürfnis. Gedimmtes Licht kann die Wohnqualität entscheidend verbessern und trägt zudem zum Stromsparen bei. Neben der großen Flexibilität ist die Energieeinsparung ein weiterer Vorteil von dimmbaren LEDs. Eine Leuchte, die immer auf voller Leistung läuft, verbraucht mehr Strom als eine gedimmte. Allerdings sollte man nur eine dimmbare Variante wählen, wenn man die Helligkeit flexibel verändern möchte. Eine dauerhaft gedimmte Lampe verbraucht mehr Energie als ein Leuchtmittel, das standardmäßig sowieso weniger Stromverbrauch hat. Ob eine Lampe dimmbar ist oder nicht, hängt von den elektronischen Komponenten ab, die darin verbaut sind. Daher sollten Sie stets darauf achten, ob die Leuchtmittel, die Sie kaufen möchten, wirklich dimmbar sind.

 

Der Trend geht zu Hängelampen

In den letzten Jahren hat sich der Industrial Style in Sachen Lampen etwas durchgesetzt. Dazu gehören beispielsweise auch abgehängte Lampen, die mit einem langen Lampenkabel abgehängt werden. Oft dient dabei Holz oder Metall als Basis, der Lampenkabel wird darauf mehrfach umwickelt und abgehängt. Der Kabel sieht meist aus wie ein einfaches Seil. Das verleiht Ihrem Raum ein modernes Ambiente und dient als wahrer Blickfang.

Baunews Fazit: Die Wahl der Leuchtmittel ist essentiell für die Atmosphäre des Raums. Die Vielfalt auf dem Markt ist groß, deshalb gilt es, sich bei der Auswahl bereits vorstellen zu können, wie eine Leuchte auf den Raum wirkt. Sollten Sie dennoch die falsche Wahl getroffen haben, empfiehlt es sich, die Lampe in einer anderen Position zu testen. Manchmal sucht sich Ihre Leuchte selbst ihren Platz aus. 😉

Continue Reading

Bauvorbereitung

Bauabschluss

Sich informieren bei:

Bauprodukte

Advertisement

Trend!